26
Mo, Aug

Neuschwanstein - ein magischer Anziehungspunkt

Typography

An einem der reizvollsten Orte Deutschlands, zu Füßen der beiden Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein, steht das neue Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa. ChfR. Helmut Zauner hat deiesen magischen Ort besucht.

Schon bei der Anfahrt nach Schwangau beziehungsweise Hohenschwangau merkt man, dass es sich hier um einen magischen Ort handeln muss. Entlang der Zufahrtsstraße parken zahlreiche Busse, Autos, Camper, Biker und matchen sich um den Platz für das beste Foto. In Hohenschwangau selbst erreicht man das Hotel nur mehr im Schritttempo. Dazu muss man wissen, dass die beiden Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands zählen. Sogar die Studios von Walt Disney nahmen sich das Märchenschloss von König Ludwig II. als Vorbild für die Produktion der Eisprinzessin.

Sobald man aber das Areal des, nur wenige Gehminuten von beiden Schlössern entfernten Vier-Sterne-Superior Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa betritt, ist der Trubel der Touristenmassen vergessen. Angenehme Stille empfängt einem, wenn man die Eingangshalle betritt. Ein großer und hoher Saal der eine Bibliothek und die Rezeption beherbergt und in der Mitte durch den Aufgang zu den Seminar- und Veranstaltungsräumen geteilt wird. Durch die große Glasfront präsentiert sich Schloss Hohenschwangau, dass von Ludwigs Vater - König Maximilian II - erbaut wurde, in seiner vollen Pracht. Begrüßung und Anmeldung durch die nette Dame am Welcome-Desk erfolgt sehr freundlich und unkompliziert. Sie hat einen sympathischen, leicht slawischen Akzent. Vielleicht war sie hier ja auch als Touristin und von diesem Ort so in Bann gezogen, dass sie gleich im Hotel anheuerte - wir haben nicht nachgefragt.

Wohnen mit Ausblick
Das neue Ameron Neuschwanstein umfasst die drei Hohenschwangauer Häuser Alpenrose, Jägerhaus und Lisl sowie die beiden Neubauten Galeria und Seehaus. Zusammen verfügen sie über 137 Zimmer & Suiten, 3 Tagungsräume, 2 Ballsäle, Restaurants, Café & Bars, Vitality Spa und Kids Club. Uns wurde das Premium-Zimmer mit der Nummer 110 zugeteilt. Dieses ist insofern empfehlenswert, da es sich am Ende des Seehauses befindet, welches über einen unterirdischen Gang erreichbar ist. Vom Zimmer hat man einerseits einen traumhaften Ausblick auf den idyllischen Alpsee mit den dahinter sich auftürmenden Alpen und andererseits auf das Schloss Hohenschwangau.

 

Das Zimmer befindet sich über dem Hallenbad dessen Dach als Liegewiese nutzbar ist. Da es sich um ein Premium-Zimmer handelt, ist der Inhalt der Minibar sowie eine Flasche Wasser inbegriffen. Weiters gehören Kaffeestation, Kissenmenü, Klimaanlage, kostenfreiem WLAN und Safe zur Standard-Ausstattung. Im Seehaus sind darüber hinaus Standard-, Comfort- und Deluxe Zimmer wie auch Familien- und Juniorsuiten buchbar. So wie in den anderen Häusern folgt das Interieur-Konzept dem Prinzip ausbalancierter Kontraste. Natürliche Materialien und warme Farben zitieren die ursprüngliche Ausstattung der historischen Räume und werden eingebettet in ein zeitgemäßes Interieur-Konzept. Klassische Eleganz verbindet sich mit zeitgenössischen Akzenten.

Einzig das pittoreske Jägerhaus wurde nahezu vollständig im Originalzustand belassen. Direkt gegenüber dem Schlosshotel Lisl gelegen, wurde dieses historische Gebäude behutsam renoviert und der ursprünglich pittoreske Stil beibehalten. Insgesamt zwölf Zimmer und Suiten, ausgestattet mit Antiquitäten, Betten mit Baldachinen und bemusterten Tapeten, bieten eine märchenhafte und romantische Atmosphäre. Direkt neben der Einfahrt zum Resort befindet sich das einstige Schlosshotel Lisl. Dieses wurde komplett renoviert, behielt dabei aber seine historische Fassade. Es beheimatet 22 Zimmern in verschiedenen Kategorien. Weitere 50 Zimmern und Suiten sind in der Galeria untergebracht.

Bewährte Kulinarik
Alle Ameron Hotels sind für ihre außergewöhnliche Kulinarik bekannt. So auch das Alpsee Resort. Hier hat man sich auf die verschiedenen Bedürfnisse der Zielgruppen eingestellt. Das gastronomische Herzstück bilden die historischen Bestandsgebäude Alpenrose und Lisl sowie das Bräustüberl mit Alpseestube. Als kulinarische Trilogie gehen sie auf unterschiedliche Bedürfnisse und Zielgruppen ein – ob Hotelgäste oder Besucher, ob Frühstück oder Lunch, Kaffee und Kuchen oder Dinner und Drinks. Küchenchef Alexander Raddatz zaubert mittags und abends Gerichte auf Basis der modernen bayerischen Küche. Im Braustüberl jedoch darf es schon ein wenig deftiger zugehen. Hier sind Schweinsbraten und Bratwurst die Lieblingsspeisen bei den Tagestouristen. Natürlich kommen die Zutaten weitestgehend aus der Region.

4 elements Spa
Das Spa-Konzept bei Ameron beruht auf den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde. Auf 850 Quadratmeter findet man Wärme, Ruhe und Wasser in Form von drei verschiedenen Saunen, einem 78 Quadratmeter großen Pool mit Wasserfall, Erlebnis- und Schwallduschen, einen Eisbrunnen, Ruheraum und Ruheterrasse. Im Anwendungsbereich erwarten den Gast Körper und Gesichtsbehandlungen, die ganz im Zeichen natürlicher Pflege und Anti Aging stehen. Wer sich noch immer zu wenig bewegte, dem steht ein Fitnessraum mit modernsten Geräten zur Verfügung.

Königliches Umfeld
Natürlich ist der Besuch der beiden Königsschlösser ein unbedingtes Muss. Unser Tipp: Tickets Online bestellen sonst steht man in einer schier endlosen Warteschlange. Aber es gibt so viele Möglichkeiten einen Aufenthalt außerhalb des Alpsee Resorts abwechslungsreich zu gestalten. Absolut empfehlenswert ist eine Wanderung rund um den Alpsee, der im Sommer auch zum Baden einlädt. Wunderschön ist auch der Aufstieg zum Schloss Neuschwanstein durch die Pöllatschlucht bis zur Marienbrücke mit spektakulärem Blick auf das Schloss. Ein Besuch des Museum der bayerischen Könige sollte ebenfalls eingeplant werden. Es zeigt König Maximilian II., der Schloss Hohenschwangau zur Sommerresidenz ausbauen ließ, und seinen Sohn, König Ludwig II., dem Schöpfer von Schloss Neuschwanstein. Der nahe gelegene Tegelberg ist ein wahres Abenteurparadis. Sommerrodelbahn, Gleitschirmfliegen und natürlich Wandern sind im Sommer die Attraktionen. Im Winter stehen Skifahren, Tourengehen und Rodeln am Programm. Bergbahnen und Lifte bringen die Urlauber Sommer und Winter auf den Berg. Wer noch höher hinaus will, begibt sich auf die Zugspitze - Deutschlands höchsten Berg. Zu guter Letzt sollte noch ein Besuch der historischen Altstadt von Füssen eingeplant werden.

Perfekter Platz für Inszenierungen
Ob man sich bei dieser Kulisse konzentriert weiterbilden kann ist fraglich. Aber auf alle Fälle bietet der Rahmen der fünf individuellen Tagungsräume und drei Festsäle den perfekten Platz für Inszenierungen, Präsentationen sowie Veranstaltungen mit großen Gesellschaften. Dank modernstem Equipment ist das Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa eine außergewöhnliche Location für Events unterschiedlicher Art. (hz)

 

www.ameronhotels.com

Fotos: © H.Zauner, Ameron Hotels - Wolfgang Stahr

HOTELmagazin Print-Abo

Bestellen Sie hier Ihr Abo! Nur € 32,- für vier Ausgaben jährlich!
werbung