Salamanca - die goldene Stadt

Typography

Der Tagesausflug nach Salamanca war für mich ein Muss. Auch, wenn für die geschichtsträchtige Stadt wegen der zweistündigen Anreise wenig Zeit bleibt.

Im eleganten Fünf-Sterne Hotel Alameda bekommen wir einen Stadtplan - und zwei Stunden Freizeit. Ich düse los und lasse mich treiben, vorerst ohne Stadtplan. Die Fußgängerzone habe ich gleich gefunden. Schöne Geschäfte und keine Zeit. Wenig später stehe ich am Plaza Mayor, dem Architekturjuwel im Barockstil. Dreistöckige Paläste aus honigfarbenem Sandstein bilden einen riesigen quadratischen Platz. Das Rathaus in der Mitte sticht mit seiner repräsentativen Front und einem Aufbau mit drei Glocken besonders hervor. Den Rundgang im Schatten der 88 Arkaden habe ich nicht ganz geschafft, weil ich die Markthalle mit den Schinkenbeinen entdeckt habe.
Ein schneller Espresso im traditionsreichen „Novelty“, bevor ich die Rua Mayor weiterlaufe. Auf der rechten Seite unverkennbar das Muschelhaus. Mehr als 300 Muscheln aus gelbem Sandstein schmücken die Casa de las Conchas. Dieser Stadtpalast wurde 1514 von einem Mitglied des Santiago Ritterordens erbaut, dessen Wappen die Jakobsmuschel als Symbol der Pilgerschaft nach Santiago de Compostela schmückte. Angeblich wurde hier ein Schatz vergraben….!?

Wo ist der berühmte Frosch?

Bis zur 175 Meter langen Römerbrücke über den Fluss Tormes werde ich es nicht schaffen, weil ich noch schnell an der Fassade der Universität den Frosch aus Stein finden möchte, der zum Symbol der Stadt geworden ist. Alle versuchen ihn zu finden, denn der Legende nach besteht der Student, der ihn ohne Hilfe entdeckt, seine Prüfungen.

Paella und Flamenco

Das Hotel Alameda ist ein Traum. Unsere Paella samt Vor- und Nachspeise wird von besten Weinen aus der Region begleitet. Im obersten Stock haben wir einen herrlichen Rundblick über die Stadt. Drei Flamenco- Tänzerinnen sind das Tüpfchen auf dem “i“ und krönen mit ihrem Tanz und Gesang das kulturelle Erlebnis.
Am Nachmittag erleben wir eine „professionelle“ Stadtführung mit geschichtlichen Einzelheiten. Zeit genug für die beiden Kathedralen – es gibt tatsächlich zwei, eine alte und eine neue – die über einen Hof miteinander verbunden sind. Hunderte Figuren schmücken die Puerta de Ramos, das imposante Tor der alten Kathedrale. Eine davon ist ganz offensichtlich ein Astronaut im Raumanzug, weshalb manche Menschen glauben, damals seien Ufos von fernen Galaxien gelandet. Des Rätsels Lösung: bei der Restauration der Kathedrale 1992 verbanden die Steinmetze moderne Motive mit den alten…

www.salamanca.es/de/

HOTELmagazin Print-Abo

Um nur € 32,-

Lesen Sie unser aktuelles ePaper!
Ab sofort hier erhältlich!

Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter Hotelmagazin Online oder auf Twitter unter @HM_online.