17
Mo, Feb

Warum Valencia?

Typography

Ganz einfach - weil Valencia immer eine Reise wert ist. Mit einer Serie von Neueröffnungen, Jubiläen, kulturellen Highlights und noch mehr Sterneküche ist die Mittelmeermetropole auch im kommenden Jahr eine attraktive Destination für City-Breaks. HOTELmagazin präsentiert zehn Gründe für eine Reise nach Valencia in 2020:

1. Einweihung des neuen Luxushotels Palacio Vallier
Wie der Name Palacio Vallier schon vermuten lässt, befindet sich das neue Fünf-Sterne-Hotel der Stadt in einem alten Palast aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Es verfügt über 31 Zimmer, in denen barocke Dekoration und Art Deco zu einer perfekten Komposition verschmelzen. Eine ganz besondere Augenweide ist die Lladró Suite, die die Handschrift der gleichnamigen, spanischen Porzellanfirma trägt. Die Kooperation mit dem Unternehmen spiegelt sich auch in einer beeindruckenden Schmetterlingsskulptur wider, die von der Palasttreppe herabhängt. Die Annehmlichkeiten des Hauses werden durch Gastronomie auf höchstem Niveau mit Blick auf die „Plaza Manises“ ergänzt – allein der Name des Restaurants „La Perfumería“ spricht für sich: Die Koexistenz von Tradition und dem Geschmack des Mittelmeerraumes sorgt für lukullische Glücksmomente. Serviert werden ausschließlich frische Produkte aus dem nahe gelegenen Mercado Central und dem Fischmarkt des Hafens. Der perfekte Abend klingt schließlich in der hauseigenen Lladró Bar, wo der Charme amerikanischer Bars der 30er Jahre auf Art Deco triff, bei einem süffisanten Cocktail aus.
hotelpalaciovallier.com/en/

2. Zwei neue Sterne für Valencia
Lluís Valls, Schüler von Sternekoch Quique Dacosta, hat mit seinem Team für das Restaurant El Poblet in Valencia einen zweiten Stern erkocht. „El Poblet“ gehört zwar zum Mutterhaus „Dénia“, das erneut mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde, jedoch hat die Gastronomie einen eigenen Charakter, bei dem die valencianischen Wurzeln der Gerichte im Mittelpunkt stehen.
Seinen ersten Stern erhielt das Restaurant La Salita um Küchenchefin Begoña Rodrigo, die Produkte von ausgesuchter Qualität und unverkennbarer Finesse auf den Teller bringt und das auf einem konstant hohen Niveau, wie es im Guide Michelin heißt.
www.elpobletrestaurante.com/
lasalitarestaurante.com/

3. Jubiläumsjahr des Heiligen Grals
Valencia feiert am 24. Oktober das Jubiläumsjahr des berühmten Kelchs, der in der Kathedrale der Stadt zu sehen ist. Vor einigen Jahren wurde Valencia offiziell zum Sitz des Heiligen Grals erklärt, daher wird in der Stadt alle fünf Jahre, so auch im kommenden, das Heilige Jahr zelebriert.

4. Wo Kunst, Mode und Gastronomie aufeinandertreffen
Die ersten beiden Monate des Jahres stehen mit dem “festival Festin“ im Zeichen von Kunst und Kulinarik, wobei Küche und Kunstzentren miteinander eine Symbiose eingehen. So wird beispielsweise eine Führung durch die Picasso-Ausstellung in der Bancaja Foundation von einer Degustation von Sterneköchin Begoña Rodrigo garniert.
Das Clec Fashion Festival hingegen will das Konzept des Musikfestivals neu interpretieren und es mit der Modewelt und der Gastronomie der Stadt kombinieren.
Große valencianische Köche und Sommeliers aus 18 Restaurants stehen im Mittelpunkt der 4. Ausgabe des Valencia Culinary Festival vom 24. Februar bis 8. März 2020.
https://festinvalencia.com
https://www.clec.fashion
https://www.visitvalencia.com

5. Welthauptstadt des Designs
Valencia wurde zur Welthauptstadt des Designs 2022 ernannt. Besucher müssen nicht unbedingt bis 2022 warten, um das Design in der Architektur, der Kultur, der Freizeit und in den Straßen der Stadt zu erleben. Aber in Valencia wird Design nicht nur gesehen, sondern auch gefühlt und geschmeckt. Beispielsweise in Vierteln wie Ruzafa oder Cabañal mit ihren innovativen Kunstgalerien und dem gastronomischen Angebot, das einer Verschmelzung von Tradition und Avantgarde gleicht.
http://designvalencia.eu/index_en.html

6. Der Valencia Marathon feiert 40. Geburtstag
Am 6. Dezember 2020 wird der Valencia-Marathon 40 Jahre alt. Er ist der sechstschnellste der Welt und es werden über 30.000 Teilnehmer erwartet.

7. La Huerta ist landwirtschaftliches Welterbe
Valencia verfügt über 10.000 Hektar Obstgärten auf denen viele der Zutaten wachsen, die auf die Speisekarten der Restaurants der Stadt gelangen. Ermöglich wird dieser landwirtschaftliche Reichtum durch ein perfektes Bewässerungssystem dem 8. Jahrhundert.

8. Straßenkunst und Fallas gehen Hand in Hand
Im kommenden Jahr gehen Straßenkunst sowie die traditionelle Kunst der Fallas Hand in Hand. Die Fallas-Künstler Manolo Martín und José Ramón Espuig sowie der Straßenkünstler Escif werden gemeinsam ein Gemeindedenkmal für das Fest entwerfen.

9. Markt San Vicente, neuer gastronomischer Tempel der Stadt
Im Frühjahr 2020 will der Markt San Vicente zum ersten großen, gastronomischen Markt der Stadt werden. Dafür spricht das angebotene Sortiment, das vom iberischen Schinken über Meeresfrüchte bis hin zu mediterranem Reis, traditionellem Gebäck, Horchata oder Käse reicht. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern gibt es 19 Stände in den Räumen einer alten Druckerei.

10. Webit: Die Zukunft ist in Valencia
Roboter mit modernster künstlicher Intelligenz, Schuhe, mit denen man durch eine virtuelle Welt wandeln kann und schwebende Fahrräder: Diese außergewöhnlichen Dinge erleben die Gäste live beim Webit Festival Europe, einer Mischung aus Kongress und Ausstellung für Profis.
https://www.webit.org


https://www.visitvalencia.com

 

HOTELmagazin Print-Abo

Bestellen Sie hier Ihr Jahresabo! Bis 31.12. 2019 um nur 24,- €
werbung