23
Sa, Mär

Viel Neues im Land der Gallier

Typography

Nach Frankreich kommen jährlich an die 90 Millionen Touristen. Kein Wunder, hat das Land genügend Bekanntes aber auch Unentdecktes zu bieten. In 2019 erwarten den Besucher zahlreiche neue touristische Ereignisse in Form von Veranstaltungen, Jubiläen, kulturellen und gastronomischen Highlights aber auch neue Hoteleröffnungen und Flugverbindungen.

Die grüne Insel
Eine eher touristisch noch nicht so überlaufene Destination ist Korsika. Besonders im Landesinneren bietet die spektakuläre Insel, die höchste Erhebung ist der Monte Pinto mit 2.710 Meter, ein abwechslungsreiches und grünes Wanderparadies der Superlative. Mountainbiken, Pferdereiten, Wellness, Flüsse und Strände ergänzen das Angebot, dass sich an Freaks ebenso richtet wie an Familien. Außerdem verfügt Korsika über ein außergewöhnliches Kulturerbe mit Kapellen, Kirchen und die größte Sammlung für Gemälde des italienischen Primitivismus nach dem Pariser Louvre. Nicht zu vergessen die gastronomischen Traditionen: Auf Korsika befinden sich acht Michelin-Sterne Restaurants.

In der Provence
Alles beginnt in Marseille. Das Tor zur Provence wie die zweitgrößte Stadt Frankreichs auch genannt wird, wird von zahlreichen Fluggesellschaften angeflogen. Unter anderem auch 2 x wöchentlich von Volontea. Marseille hat ihr schmuddeliges Image abgelegt und präsentiert sich als junge, moderne Metropole. Das beweisen Ausstellungen von Sophie Calle (bis 22.4.) oder Erwin Wurm und Jean Dubuffet (Mai bis September). Mit dem Hotel Les Bords de Mer wurde eine Villa mit Meerblick aus den 30er Jahren zu einem modernen Boutiquehotel umgebaut.
Arles punktet mit seiner UNESCO-gelisteten, römischen Altstadt, die nahe Camargue ist UNESCO-Biosphärenpark und war Inspiration für Van Gogh oder Picasso. Ersterem ist eine Ausstellung bis 13. Oktober gewidmet. Ab Ende 2019 eröffnet das neue, pitoreske Gebäude der Arles Luma Stiftung. Als Übernachtungsmöglichkeit bietet sich das neu renovierte Arlatan Boutique Hotel in seinem zeitgenössischen Design an.
In der Barockstadt Aix-en-Provence kann man Paul Cézannes Spuren bis zu seinem letzten Atelier folgen. In der eleganten Stadt wohnt man stilmäßig in einem der neu eröffneten Fünf-Sterne Hotels Chateau de la Gaudi oder Villa Saint-Anne. Die Umgebung lässt sich auf dem Fahrrad oder beim Wandern erkunden in der 80 Weingüter zu einem Besuch einladen.

Ehemalige Hauptstadt des Christentums
Avignon war im 14. Jahrhundert Sitz verschiedener Päpste. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt ist die Hauptstadt des Codes-du-Rhone-Tals, einem Paradies für Liebhaber exzellenter Weine und exquisiter Gastronomie. Hier lockt besonders "Les Halles" - die Markthalle mit lokalen Spezialitäten. Kulturinteressierte nutzen den freuen Eintritt in alle fünf Stadtmuseen. Avignon bietet 2019 eine Reihe an Theater-, Handwerks- und Kunstausstellungen.

Günstig wohnen
Egal wo man in Frankreich hin möchte, die B&B Hotelkette ist vermutlich schon da. Die junge französische Low-Budget Hotels wurden erst 1990 in Brest in der Bretagne (daher B&B) gegründet und verfügen mittlerweile über 277 Häuser die gleichmäßig übers Land und darüber hinaus verteilt sind. Die Gäste erwartet ein freundlicher und persönlicher Empfang, sie bekommen individuelle Tipps für ihren Urlaub, kommen in den kostenlosen Genuss eines Highspeed WLAN, Parkplätze und 24-Stunden Zugang zum Zimmer, schlafen in hochwertiger Bettwäsche und genießen ein umfangreiches Frühstücksbuffet mit hochwertigen Produkten.

Info: https://at.france.fr, https://www.hotel-bb.com

HOTELmagazin Print-Abo

Bestellen Sie hier Ihr Abo! Nur € 32,- für vier Ausgaben jährlich!
werbung