18
Do, Jul

Wohlfühlen und Kuscheln

Typography

Sankt Georgen im Attergau. Ländliche Idylle des Salzkammergutes. Hier, genau gesagt in Kogl, einem Vorort, soll sich das Wellness- und Kuschelhotel Winzer befinden. Ich habe mich für die Anreise mit dem Zug entschieden, dann beginnt der Kurzurlaub viel entspannter, als im Nebel mit dem Auto zu fahren.

In Völkermarkt steige ich in die Attergaubahn, die mich in die Nähe des Hotels bringt. Ein kleiner Fußmarsch durch die dünn besiedelte Gegend, dann sehe ich ein Schloss – das ist aber noch nicht das Hotel. Dann taucht es in der Ferne aus dem Nebel – das Hotel Winzer. Auf einem Hügel von Bauernhöfen umgeben. Residenz steht drauf. Bin ich hier richtig? Auf der Rückseite des Gebäudes besteht kein Zweifel mehr: Wellness- und Kuschelhotel Winzer. Von außen unspektakulär, doch dann öffnet sich die Türe und damit eine andere Welt. Unglaublich. Modern, die Farben gekonnt eingesetzt und kombiniert, man fühlt sich sofort gut aufgehoben. Hier ist alles cool aber nicht kühl.
Mein Zimmer gefällt mir sofort. Begehbare Dusche und zusätzlich eine riesige Eckbadewanne mit Sprudelfunktion zum Chillen, ein französisches Bett, große Spiegel und eine Terrasse, einfach zauberhaft. Man könnte schon im Zimmer entspannen…

Ich schlüpfe in den flauschigen Bademantel und mache mich auf den Weg zum Wellness-Schlössl in der 4. Etage. Edelstein-Spa, klingt interessant. Eine umfangreiche Saunalandschaft mit Hallenbad liegt vor mir. Wo soll ich da beginnen. Die 4 Elemente Sauna für die diversen Sternzeichen gefällt mir besonders. Nachher noch in die Edelsteingrotte oder ins Infrarot-Zirbenstüberl, mich zieht es ins Emotion-Spa in der 2. Etage. Noch ein großes Hallenbad und eine Panoramasauna. Im Himmelreich erwartet mich eines von 5 Doppelcocons mit Wasserbett. Traumhaft. Entspannen kann man auch im Traumland oder im Raum der Stille. Ich träume am liebsten in einer der Schwebeliegen im neuen Solebereich. Wenn sich der dichte Nebel kurz verzieht, blinzelt die Kirche von St. Georgen kurz durch das Panoramafenster. Es duftet nach Moos, denn der Raum ist damit ausgekleidet. Eine großartige Idee die dem Raum eine besondere Note verleiht.



So viel Wohlfühlen macht hungrig. Dass das Frühstücksbuffet reichhaltig ist, brauche ich wohl nicht erwähnen. Weiter geht’s für die Langschläfer mit einem kleinen Brunch, dann um 13.30 Uhr steht schon wieder eine Suppe, Salate und etwas Warmes im Restaurant bereit. Bis 16 Uhr kann man das Mittagessen mit einer Auswahl von diversen Kuchen und warmen Getränken abschließen. Abends wählt man in den gemütlichen Stuben aus mehreren Menüs und erlesenen Weinen.


Das Haus gehört meiner Meinung nach zu den schönsten und besten Wellness- und Kuschelhotels in Österreich, die ich kenne. (er)

Info: www.hotel-winzer.at

HOTELmagazin Print-Abo

Bestellen Sie hier Ihr Abo! Nur € 32,- für vier Ausgaben jährlich!
werbung

Lesen Sie unser aktuelles ePaper!

Ab sofort erhältlich

Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter Hotelmagazin Online oder auf Twitter unter @HM_online.