Hotelmagazin Online

Sports Events Tickets

Mo10122018

Back Aktuelle Seite: Home Europa News Europa Slowenien Hotel Slon und Ljubljana haben sich herausgeputzt

Hotel Slon und Ljubljana haben sich herausgeputzt

Das Best Western Premier Hotel Slon in Ljubljana - der Hauptstadt Sloweniens - strahlt seit kurzem ganz besonders: Rund 1,5 Mio. Euro wurden in die Adaptierung des 170 Zimmer umfassende 4*Superior Hotels im Stadtzentrum gesteckt. Eine gelungene Investition wie ChfR. Helmut Zauner vor Ort feststellte.

Die Geschichte des Hotel Slon - zu deutsch Elefant - geht bis ins Jahr 1552 zurück, als der österreichische Thronfolger Maximilian II. auf dem Weg von Spanien nach Wien in Ljubljana Halt machte. Mit im Gepäck führte er einen Elefanten, den er als Hochzeitsgeschenk bekam - ein eher seltenes Tier für die damalige Zeit. Zur Erinnerung an den Elefanten entstand an der Stelle, wo der Exote sich ausruhte, das Gasthaus zum Elefanten und ab 1858 das heutige Hotel. 

1937 wurde das Haus komplett neu gebaut und bis heute ist das Slon ein Aushängeschild unter den Hotels in Laibach (wie Ljubljana auf deutsch heißt). Außen puristisch im modernen Architekturstil wirkt es innen avantgardistisch. Der neugestaltete Eingangs- und Rezeptionsbereich sowie das ebenfalls im neuen Stil gestalteten Restaurant Slon 1552 und die Cafè-Konditorei Zvezda geben dem Hotel einen luxuriösen als auch eleganten Touch. Das Restaurant zählt zu den zehn Besten der Stadt. Beim Lokalaugenschein war nur mit Mühe ein Platz ohne Reservierung zu bekommen. Kein Wunder bei all den modernen slowenischen und internationalen Speisen sowie täglich wechselnden 3-Gänge-Menüs. Zur Auswahl standen uns unter anderem Thunfischsteak, Wolfsbarsch oder ein raffiniertes Pilzrisotto. Alles von hervorragender Qualität und auch noch zu leistbaren Preisen. Ebenfalls empfehlenswert ist die hoteleigene Café-Konditorei Zvezda mit den selbst hergestellten Süßigkeiten. Abends lässt man dort bei einem gepflegten Caipirinha oder anderen Cocktails den Sightseeing- oder Businesstag gemütlich ausklingen.

Zimmer für jeden Geschmack

Das Hotel über 170 komfortable Zimmer und Suiten in sechs Kategorien: Zweibett-Duplex Suiten, Eck-Suiten, Superior Deluxe -, Deluxe -, Economy - und Komfort Zimmer. Großteils ausgestattet mit Kingsizebetten, Minibar, Safe, Flat-TV, Wasserkocher, eine Kaffee-/Teemaschine. Im Badezimmer sorgen Regendusche oder Badewanne und eine reiche Auswahl an L'Occitane-Pflegeprodukten für angenehmes Wohnen. Allergiker können eigens für sie adaptierte Zimmer buchen. Internet-Junkies nutzen das Gratis-WLAN im ganzen Haus. Das Auto wird sorgenfrei vom Hauskeeping gegen eine Tagesgebühr garagiert.

Das reiche Frühstücksbuffet im 1. Stock bietet alles was Gast sich wünscht bevor er sich in die Niederungen des Alltags begibt. Und hat selbiger Sonderwünsche dann versucht das besonders nette Personal diese auch zu erfüllen.

Wer zu sehr den kulinarischen Köstlichkeiten der slowenischen Hauptstadt verfällt - Versuchungen gibt es praktisch an jeder Ecke - der quält sich im hauseigenen Fitnessraum die Kalorien wieder ab und genießt danach Dampfbad, türkisches Bad und/oder eine Massage.

Zentrale Lage punktet

Das Hotel Slon besticht durch seine einzigartige Lage im Zentrum der Stadt. Der Haupteingang liegt in der autofreien Slovenska cesta, die ausnahmsweise zum Aus- und Einladen für Hotelgäste benutzt werden darf. Um in die Altstadt zu gelangen biegt man einfach um die Ecke in die Copova ulica Richtung Prešernov trg ein. Auf dem nach dem großen slowenischen Dichter benannten Platz befindet sich sein Denkmal und die 400 Jahre alte Franziskanerkirche Mariä Verkündigung. Über die Tromostovje (drei Brücken) - eines der Laibchen Wahrzeichen - gelangt man in die Altstadt und zur Burg, die sich zu Fuß oder per Aufzug erobern lässt. Wieder unten angekommen beobachtet man in einem der vielen kleinen und urigen Lokale zu beiden Seiten der Ljubljanica, bei einen Espresso oder einem Glas hervorragenden slowenischen Wein das geschäftige Hauptstadttreiben. Ein besonderer Genuss an lauen Sommerabenden aber auch während der Weihnachtszeit wenn aus gekühlten Wein Glühwein wird (Kuhano vino).

Für Geschäftsleute bietet sich natürlich die Lage des Hotel Slon durch die unmittelbare Nachbarschaft zu Laibachs Businesszentrum an. Deren weibliche Begleitungen können sich in der Zwischenzeit in den umliegenden Geschäftsstraßen und Kaufhäuser nach Lust und Laune „vergnügen“. 

Fazit

Ljubljana bietet alle Annehmlichkeiten aber auch alle Probleme einer Hauptstadt. Dennoch hat sich die Stadt ihren mediterranen Flair erhalten. Dank des Klimas, dank der Kulinarik, dank seiner Geschichte zu der auch das Hotel Slon seinen Beitrag leistet. (hz)

Info: www.hotelslon.com

Fotos: ©Hotel Slon, ©Ljubljana Tourism

Karte ansehen