Genuss-Sommer im Vinschgau

Typography

Wenn es um Genuss fernab der Massen geht, hat der Südtiroler Vinschgau gute Karten. 300 Sonnentage, weite Naturräume zum Wandern und Radeln – und den Mein Matillhof mit Wellness-Suiten und einem eigenen Schlössl samt privatem Spa für die Gäste.

Eingebettet in Obstgärten inmitten der Südtiroler Berge – umgeben von gepflegter Gastlichkeit sorgt Mein Matillhof****S in Latsch für den „mit Abstand“ besten Sommer. Höchste Hygienestandards ermöglichen hier uneinge­schränkten Genuss. In den vielen verschiedenen Außenbereichen, auf den Grünflächen und am Pool werden die Liegen in sicherem Abstand positioniert. Ein Pre-Check-In oder ein erweiterter Roomservicemit Frühstück und Abendessen am Zimmer schaffen auf Wunsch zusätzliche Distanz. Gäste können in der digitalen Gästemappe auf dem Handy schon von zu Hause das Wochenprogramm, Tagesmenüs und die Weinkarte abrufen. Bis sieben Tage vor der Anreise kann der Urlaub kostenfrei storniert oder verschoben werden, außerdem entfällt die Anzahlung bei der Buchung.

Die Seele baumeln lassen – mit gesundem Abstand

Mein Matillhof lebt schon immer die Philosophie „Natürlich.Gut.Gesund.“ aus vollster Überzeugung. Mit einem gelungenen Mix aus Aktivität, Wellness und Genuss werden hier die Urlaubswünsche der Gäste erfüllt. Zum letzten Punkt trägt unter anderem die Vielfalt aus Küche und Keller bei. Seit 2019 zählt das kleine, persönlich geführte Viersterne-Superiorhotel zu den Vinum Hotels Südtirol. Im Gewölbe-Weinkellerlagert die ganze Vielfalt zwischen Riesling Windbichl „Castel Juval“ und dem Weißburgunder Sirmian. Die edlen Tropfen werden zu den mediterran-südtirolerischen Köstlichkeiten gereicht. Viele Zutaten zu den 5- bis 8-Gang-Dinners kommen aus dem eigenen Bio-Anbau und aus der Region.

Raus in die freie Natur Südtirols

Die alpin-mediterrane Landschaft des Vinschgaus und 300 Sonnentrage im Jahr spornen fast jeden Tag dazu an, die freie Natur in vollen Zügen zu genießen. Einen zusätzlichen Motivationsschub dazu liefert Mein Matillhof mit geführten Wanderungen und Biketouren. Mit den Bergbahnen lässt sich der Anstieg auf den Vinschger Sonnenberg oder zu den Tarscher- und Latscher Almen verkürzen. Gipfelstürmer schätzen die vielen Routen in der Texelgruppe und im Nationalpark Stilfserjoch bis knapp unter der 4.000er-Grenze. Radler haben 300 Kilometer Bikewege zwischen dem Reschensee und Meran vor dem Lenker. Mein Matillhof hat (E-)Bikes zum Leihen, Tourenvorschläge und Kartenmaterial.

Wellness tanken – ganz privat

Im Hotel gibt es neue Wellness-Suiten und -Zimmer mit kleinem-feinem Wellnessbereich. Ein Bad zu zweit in der freistehenden Badewanne, eine Aufwärmrunde in der (Infrarot-)Sauna im Zimmer oder ein Glas Prosecco im eigenen Whirlpool auf der großen Terrasse mit dem Nationalpark Stilfserjoch am Horizont: das alles verspricht Genüsse, die lange nachwirken. Auch das luxuriöse Natur.Veda.SPA schafft Gelegenheiten zum Lockerlassen „mit Respektabstand“. Zum Hotelensemble gehört außerdem ein malerisch renoviertes, 900 Jahre altes Schlössl mit Gewölben, original erhaltenen Wandvertäfelungen, Kachelöfen und einem eigenen Private-Schlössl-Spa.

www.hotelmatillhof.com

Fotos: Hannes Niederkofler (Matillhof)

WERBUNG