Wo schon Präsidenten pennten!

Typography

Das Fürstentum Liechtenstein zählt zu den kleinsten Staaten Europas und hat doch Großes zu bieten. Kunst, Kultur, Weinberge, eine der abwechslungsreichsten Gebirgslandschaften im Alpenraum sowie die pittoreske Hauptstadt Vaduz. Über der Hauptstadt thront in unmittelbarer Nachbarschaft zum Fürstenschloss das 4-Sterne Superior Park Hotel Sonnenhof. Das persönlich geführte Relais & Chateau Refugium wird von Sternekoch Hubertus Real und seiner Familie geprägt. ChfR. Helmut Zauner tauchte in diesen faszinierenden Ort ein.

Verzeihen Sie liebe Familie Real, aber dieses Wortspiel der Überschrift klingt vielleicht ein wenig vulgär, was absolut nicht dem Stil Ihres Hauses entspricht, bringt aber die Stellung desselben auf den Punkt. Viele gekrönte Häupter, Staatspräsidenten, der ehemalige UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, namhafte Künstler, die weltbesten Sportler sowie viele Stars und Sternchen hatten Ihr besonderes Refugium bereits besucht. Zuletzt nächtigten auch die Präsidenten Österreichs, Deutschlands und der Schweiz anlässlich der 300-Jahr Jubiläumsfeier des Fürstentums Liechtenstein in einer der 29 Suiten. Natürlich jeder in seiner eigenen Perle - wie Sie die individuell eingerichteten Wohn-Zimmer bezeichnen. Die Einrichtungsstile reichen dabei von Norwegian Cottage, über Pariser Chic, African Style, Armani, bis zur Hochzeitssuite.

Luxus hoch über Vaduz

Wie ein Präsident fühlten wir uns auch, als wir unsere Garden-Juniorsuite im klassischen American Style der 50er Jahre betraten. Auf 45 Quadratmeter befinden sich ein Box-Spring-Doppelbett, eine großzügige Sitzecke mit Bildern von Marilyn Monroe, Safe, Flat LED TV, Telefon, Minibar, Nespressomaschine (Kaffe und Tee), Badewanne, Bademantel, Slippers, Kosmetikspiegel, Fön, Amenities, eine Verbindungstüre zur Nachbarsuite für Familien und - besonders wichtig für den Geschäftsreisenden - ein schnelles, leistungsfähiges WLAN. Durch die Terassentür gelangen wir in den beeindruckenden Garten, der durch die Vielzahl an asiatischen Gräsern eine paradiesische Atmosphäre ausstrahlt. Von hier genossen wir die herrliche Aussicht auf das Rheintal und die Schweizer-Alpen, die praktisch zum Greifen nah waren.

Von Michelin, Hauben und Gault Millau

Auf Augenhöhe befindet sich auch das fürstliche Schloss, zumal das Park Hotel Sonnenhof und der Fürstensitz nicht einmal 20 Gehminuten voneinander entfernt sind. Mit ein Grund warum gerade im Sonnenhof so viele Staatsgäste und Prominente absteigen. Ein weiterer Grund ist die Küche. Unter der Leitung von Hotelier und Maître de Maison Hubertus Real zaubert sein Team einzigartige Gaumenfreuden, inspiriert von Natur und Saison, auf den Teller.

Das Ergebnis: Ein Michelin-Stern, drei Hauben von Gault Millau und unzählige Auszeichnungen von Gourmet Magazinen. Ex-Formel-1 Rennfahrer Gerhard Berger, die Ski-Alpinisten der Weltspitze, Künstler wie Hansi Hinterseer und viele andere kommen gerne hierher ins Hotelrestaurant Marèe, das weit über die Grenzen Liechtensteins hinaus bekannt ist. Für uns war die Küche so was von einzigartig und fein, dass jeder Gang eine wahre Gaumenfreude war. Übrigens beginnt der kulinarische Hochgenuss bereits beim Frühstück. Ausgewählte und frische regionale Produkte umfassen das reichliche Angebot, welches von einem tollen Blick auf Vaduz, dem Fürstentum und dem Schloss ergänzt wird. Perfektioniert wird das Rundum-Sorglos-Paket durch ein hilfsbereites und besonders freundliches Personal.

Ein besonderer Platz im Hotel ist das Adlernest. Die einzigartige Plattform macht die außergewöhnliche Kulinarik des Restaurants mit dem Ambiente unter den Baumkronen samt grandiosen Ausblick zu einem unvergesslichen Aufenthalt. Zur Mittagszeit, bei warmen Temperaturen, schmecken dort die Snacks besonders köstlich.

Zeit für Freizeit

Das Hotel bietet natürlich auch die üblichen Freizeiteinrichtungen, die einem Superior-Betrieb würdig sind. Die orientalisch anmutende Wellnessoase besteht aus einem Indoorpool mit 28 - 31 °C warmen Quellwasser, Sauna, Infrarotkabine und Ruheliegen. Massagen, Körperbehandlungen und Gesichtsbehandlungen werden ebenso auf Wunsch angeboten wie Kinderbetreuung und Babysitter. Zum Angebot für Geschäftsreisende gehören Businesscenter, Limousinenservice und PC-Arbeitsplatz. Das Parken ist für Hotel- und Restaurantgäste kostenlos. Strom-Fahrer finden auch zwei Tesla Ladestationen vor.

Fürstensitz Vaduz

Wer glaubt, das kleine Liechtenstein ist in kurzer Zeit erkundet, wird schnell eines Besseren belehrt. Bereits die Hauptstadt Vaduz bietet einige hochkarätigen Sehenswürdigkeiten, die es zu besichtigen gibt. Wie bereits erwähnt sind es nur wenige Minuten vom Park Hotel Sonnenhof zum Schloss Vaduz. Das Schloss Vaduz kann man leider nicht besichtigen, da es seit 1939 ständiger Wohnsitz der fürstlichen Familie ist. Das aus dem 12. Jahrhundert stammende Schloss thront rund 120 Meter über der Hauptstadt Vaduz. Es ist das Wahrzeichen von Liechtensteins und praktisch von überall sichtbar. 

Von dort führt ein Steig hinunter ins Stadtzentrum. Wir hätten auch mit dem Rad aus dem hauseigenen Radverleih fahren können, entschieden uns aber zu Fuß den direkten Weg zwischen Villen, Weingärten und Winzerhäusern, vorbei am Roten Haus, zu nehmen.  Dort nahm uns zunächst die Fußgängerzone Städtle in Empfang. Sie erstreckt sich vom Regierungsviertel bis zum Vaduzer Rathaus und beherbergt neben vielen Geschäften, Restaurants und Cafès sechs Museen. Neben dem Liechtensteinischen Landesmuseum mit der Schatzkammer (das Fürstentum feiert heuer 300-jähriges Gründungsjubiläum) sind vor allem das Kunstmuseum mit der Hilti Art Foundation erwähnenswert. Die bedeutende liechtensteinische Privatsammlung zeigt herausragende Werke der klassischen Moderne und der Gegenwartskunst. Das Museum ist von außen an seiner Fassade aus eingefärbtem und fugenlos gegossenem Beton aus schwarzem Basaltgestein und farbigem Flusskies leicht zu erkennen.

Wein aus den Alpen

Weiters wurde uns der Besuch der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein empfohlen. Sie befindet sich mitten in Vaduz in den besten Reblagen des Rheintals; dies aufgrund der Lage nach Südwesten und dem milden Föhnklima. Ideal für den Anbau von Pinot Noir (als Weiß- und Rotwein) und Chardonnay. Natürlich findet man in den Verkaufsräumen auch die edlen Tropfen aus den fürstlichen Anbaugebieten im österreichischen Weinviertel.

Es gibt aber auch viele private innovative Winzer. Sie alle haben dazu beigetragen, das der Wein aus Liechtenstein inzwischen international einen sehr guten Ruf hat. Aber nicht nur der Wein schmeckt, auch das heimische Bier braucht sich nicht zu verstecken.

Tipp: Lösen Sie unbedingt den Erlebnispass www.erlebnispass.li. Damit haben Sie gratis Zutritt zu den Museen, eine kostenlose Rundfahrt mit dem Citytrain und erhalten  ein ebenfalls kostenlos je ein Glas Weiß- und Rotwein in der Hofkellerei. Darüber beinhaltet der Pass noch viele Ermäßigungen im Land.

Wandern in Liechtenstein

Wer mehr als zwei Tage Zeit hat und das Wetter mitspielt, sollte unbedingt den Liechtenstein-Weg oder zumindest Teile davon begehen. Hier entdeckt man auf zu Fuß die geschichtlichen Höhepunkte des viertkleinsten Staates von Europa. 75 Kilometer voll mit spannenden Geschichten, Sehenswürdigkeiten, herrlichen Ausblicken, idyllischen Rastplätzen und vielem mehr, die in bequemen Tagestouren unterteilt sind. Der Weg führt über bestehendes Wegenetz durch alle elf Gemeinden Liechtensteins entweder von Süden nach Norden oder umgekehrt. Unterstützt wird die Reise obligatorisch durch die App „LIstory“. Mit ihr werden 147 ausgewählte historische Stätten und Ereignisse, sogenannte Erlebnisstationen zu einem großen ganzen verbunden. Der Einstieg in den Liechtenstein-Weg ist von jeder Gemeinde aus möglich und kann auch ohne App bewältigt werden.

Einen besonderen Blick auf die Liechtensteiner Bergwelt erhält man im Gebiet Malbun/Steg. Vor allem, wenn man  sich mit der Sesselbahn auf die 2.000 Meter hohe Aussichtsterrasse Sareiserjoch bringen lässt. Über 400 km gut ausgebaute und beschilderte Wanderwege im Sommer und 23 Kilometer bestens gepflegte Pisten sorgen für tolle Freizeitaktivitäten.

Wir kommen auf alle Fälle wieder ins Park Hotel Sonnenhof und nach Liechtenstein.

www.sonnenhof.li, www.tourismus.li

Fotos: ©Park Hotel Sonnenhof, Liechtenstein Tourismus, H. Zauner

WERBUNG

HOTELmagazin Print-Abo

Bestellen Sie hier Ihr Jahresabo! Bis 31. Mai 2020 um nur 24,- €

Lesen Sie unser aktuelles ePaper!
Ab sofort hier erhältlich!

Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter Hotelmagazin Online oder auf Twitter unter @HM_online.