Hotelmagazin Online

Sports Events Tickets

Do24052018

Back Aktuelle Seite: Home Rund ums Hotel News rund ums Hotel News Vina Croatia - ein neuer Player am Weinhimmel

Vina Croatia - ein neuer Player am Weinhimmel

Kroatien entwickelte sich zu einem der beliebtesten Urlaubsländer Europas. Für seine Kulinarik ist das Land hinlänglich bekannt. Jedoch seine Weine sind außerhalb seiner Grenzen nur wenigen ein Begriff. Damit soll nun Schluss sein. Mit einer Marketingoffensive möchten die Weinbauern ihre Position international weiter ausbauen.

Kroatien ist ein Land mit einer starken und langen Weintradition und mit Menschen, welche wahre Qualität immer geschätzt haben. Über Generationen hinweg hat Wein sehr viel mehr als eine Notwendigkeit, nur ein Getränk oder Nahrung verkörpert. Familien haben ihren Wein selten verkauft: Meistens wurde Wein für den Eigenbedarf genutzt oder für Freunde und Feierlichkeiten. Fast die Hälfte der Weinberge in Kroatien werden ausschließlich für den Eigenverbrauch angebaut. Die meisten, für gewerbliche Zwecke vorgesehen Weine, werden hauptsächlich in Kroatien konsumiert und sind außerhalb der Republik eher unbekannt. Der Hauptgrund dafür ist, dass Kroatien in den letzten Jahrzehnten nicht über die Kapazität für umfangreiche Exporte verfügte. Nach Erlangung seiner Selbständigkeit haben dann neue Generationen von Winzern ihre Ambitionen, Talente und ihr Augenmerk auf hohe Qualität und die Einführung neuer Technologien gerichtet. Basis um erstklassige Weine herzustellen ist die Leidenschaft alte Traditionen zu erhalten, die einzigartigen Lagen und das Mikroklima Kroatiens zu erhalten. Mit steigendem Konsum im Inland und der dadurch erhöhten Produktion wurde auch der Export langsam wieder angekurbelt.

Kroatien besitzt zwei Hauptklimazonen: das Kontinentalklima mit warmen, feuchten Sommern und kalten Wintern. Die Küstenzone hingegen genießt angenehm milde Meerestemperaturen mit einer großen Anzahl an Sonnentagen: die Sommer sind trocken und heiß und die Winter sind mild und feucht mit erheblichen Niederschlägen. In jeder Klimazone befinden sich zwei Weinanbaugebiete: Im Norden Slawonien und die Donauregion sowie das kroatische Hochland rund um Zagreb. An der Küste Istrien und Kvarner sowie die gesamte dalmatinische Küste.

Auf insgesamt 21.000 Hektar Anbaufläche keltern knapp 1.600 Winzer nahezu eine Million Hektoliter Wein. Unter den mehr als 120 Rebsorten ragen besonders Grasevina, Malvazija (beide weiß) und Plavac Mali (rot) heraus. Weinbau ist in Kroatien größtenteils harte Handarbeit. Besonders die Weinfelder in Dalmatien mit ihren steil abfallenden Hängen zum Meer verlangen den Winzern alles ab. Ein Beispiel dafür sind die Weine Dingac, die an den steilen Hängen der Halbinsel Peljesac wachsen. Daher darf man sich nicht wundern, dass diese Sorte zu den teuersten Weinen Kroatiens gehört.

Zu den bekanntesten Winzern Kroatien zählen: Badel 1862, Degrassi, Dvanajščak Kozol, Feravino, Iločki podrumi, Kozlović, Krauthaker, Kutjevo, PP Orahovica, Zigante, Zlatan otok, PZ Vrbnik. Noch bis 24. September kann man in Wien die Weine dieser Weingüter verkosten.

 

Info: www.vinacroatia.hr