Hotelmagazin Online

Sports Events Tickets

Mo20112017

Back Aktuelle Seite: Home Europa News Europa Frankreich Paris: Wohnen mit Green-Spirit

Paris: Wohnen mit Green-Spirit


Das deutsche Ehepaar Barbara und Tomislav Tascijevic betreten mit ihren Green-Spirit-Hotels komplett neues Terrain in der Pariser Hotellerie. So zählen frische Bergluft im Zimmer, harmonisierendes Wasser im Wasserhahn, orthopädische Matratzen und vieles mehr zur Standardausstattung.

 

Dicke Luft in Paris

Seit Jahren schon kämpft die französische Hauptstadt mit der Luftverschmutzung. Sehr zum Ärger der Autofahrer, denen langfristige Sperren von Hauptstraßen ebenso zu schaffen machen wie der Ausbau von öffentlichen Verkehrsmittel und Fußgängerzonen. 2020 sollen sogar Dieselfahrzeuge verboten werden. 

Viele Pariser Hotels verfügen über das eine oder andere Umweltzertifikat, von dem viele allerdings durch die Zugehörigkeit zu internationalen Hotelketten profitieren. Die kleine aber feine Hotelgruppe Green-Spirit-Hotels des Touristikpaares Tascijevic hat die Themen Nachhaltigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit in ihren vier Stadthotels vereint und umgesetzt.

Vier kleine und charmante Hotels, drei in der Nähe des Eiffelturms und eines am Montmartre gelegen, beinhalten das einmalige Gesamtkonzept. Green Spirit setzt beim Thema Nachhaltigkeit auf innovative Technologien und ausgewählte Produkte, die weit mehr als nur ökologische Aspekte berücksichtigen: zum Frühstück werden lokale Spezialitäten gereicht, ökologische Reinigungsprodukte werden verwendet, die Räumlichkeiten sind mit umweltfreundlichen Holzböden, Teppichen, Natursteinen und Schiefer ausgestattet. Eine Besonderheit der Hotelgruppe ist die Verwendung eines Harmonisierers von Weber Bio, bei dem die elektromagnetische Strahlenbelastung innerhalb der Räume verringert werden soll.

Hotel Le Pavillion

In diesem Hotel ist das Green Spirit Konzept am weitesten umgesetzt. In einem ehemaligen Kloster, mitten im renommierten 7. Pariser Stadtbezirk - unweit von Eiffelturm, Seine, Champs-Elysées, Grand und Petit Palais, Invalidendom und Orsay Museum, wurden im Zuge großer Renovierungsarbeiten eine Reihe von technologischen Innovationen angewendet und umweltfreundliche Materialien eingesetzt: Bergluftqualität dank spezieller Filtertechnik, orthopädische Matratzen aus Österreich, vitalisierendes Wasser, drei von 15 Zimmern und Suiten verfügen über Schutz gegen Niedrig- und Hochfrequenzen für elektrosensible Kunden. 

Hotel Amélie

Im originellen Art’Hotel gleicht keines der 16 Zimmer dem anderen. Ein Haus für Individualisten und Farbpoeten. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Le Pavillon und verfügt ebenfalls über Elektrosmog-harmonisierende Zimmer und vitalisierendes Wasser. Das reichhaltige Frühstücksbuffet wird vom Bäcker und der Käserei von nebenan bis hin zum Bio-Kaffee aus der Nachbarschaft beliefert. 

Hotel Malar

Das Hotel ist in einem klassischen Pariser Maison untergebracht und besticht durch einen mit Blumen und Kräutern bewachsenen Innenhof, in dem die Gäste ihr Frühstück zu sich nehmen und verweilen. Alle der 16 Standardzimmer und 6 Superior Zimmer sind mit orthopädischen Matratzen ausgestattet.

Hotel Sacré Coeur

Es ist mit 50 Zimmern das größte Hotel der Green-Spirit-Hotelgruppe und liegt im Künstlerviertel Montmartre. Zur Wahl stehen 3 Zimmerkategorien - Standard, Superior und VIP mit 4 Zimmern im 7. Stock, mit eigener Terrasse und Panoramablick, davon 2 ganz atemberaubend auf die Kirche Sacre Coeur. Der berühmte Maler Georges Braque schätzte damals schon die andere Seite und die einmalige Aussicht auf das Pariser Häusermeer, er lebte und malte hier oben im Jahre 1913. Auch hier gehören vitalisierendes Wasser aus den Wasserhähnen und Elektrosmog-Harmonisierung. Die Rezeption ist 24 Stunden besetzt und Frühstück gibt es wahlweise als Buffet oder in französischer Form. (hz)

Info: www.green-spirit-hotels.com

Karte ansehen

Fotos: ©green-spirit-hotels

Das könnte Sie auch interessieren:

„Harry's Bar“ – Amerika mitten in Paris
Mit dem Flieger nach Paris! Oder doch mit der Bahn?